Das Schloßtheater im 20. Jahrhundert

Foto von der Produktion im Schlosstheater in Český Krumlov um das Jahr 1960 Im zwanzigsten Jahrhundert wurde der Raum des Schloßtheaters für Theaterproduktionen nur noch kurz benutzt, und das im Jahr 1906, und wieder in den Jahren 1958 - 1966 im Rahmen des Südböhmischen Theaterfestivals. Von 1966 an war das Theater für die Öffentlichkeit geschlossen. Mehr als 30 Jahre dauern die restauratorischen Arbeiten an der Erneuerung des Schloßtheaters. Der eigentliche Prozeß der Erneuerung und der restauratorischen Arbeiten hat heute eine eigene Entwicklung genommen. Im Jahre 1992 wurde die Stiftung des Barocktheaters des Schlosses Český Krumlov gegründet, die sich in bedeutendem Maße an der Beschaffung von finanziellen Mitteln für die Erneuerung, Propagierung und Popularisierung des Barocktheaters beteiligt. Sie verbindet Fachleute für die Problematik des Barocktheaters und beteiligt sich an der Erstellung der Konzeption seiner Erneuerung. Einige Male im Jahr finden im Theater nichtöffentliche Probeproduktionen der von Barockopern statt (Probeproduktionen im Schloßtheater). Gleichzeitig verlaufen Arbeiten an der Errichtung eines Museums des Schloßtheaters im sog. Renaissance-Haus (Schloß Nr. 177 - Renaissance-Haus).

Zustand des Schlosstheaters in Český Krumlov im Jahre 1993

Seit September 1997 ist das Theater für Besichtigungen geöffnet, bestimmt nur für einen bestimmten Kreis von Besuchern aus Gründen der Erhaltung optimaler mikroklimatischer Werte im Interieur des Theaters (Dienste für Touristen im Areal des Schlosses Český Krumlov).

(om)