printhead
Schloss > Staatliche Burg und Schloß Český Krumlov > Verwaltung des Schlosses Český Krumlov > Besuchszeit und Besichtigungstrassen und Service des Schlosses Český Krumlov > Das Schloßtheater in Český Krumlov

Das Schloßtheater in Český Krumlov

Das barocke Schloßtheater in Český Krumlov steht auf dem V. Schloßhof des Schlosses Český Krumlov hinter dem Burggraben in der Nähe des westlichen Schloßflügels, mit welchem es verbunden ist durch die sog. Mantelbrücke mit einem überdachten Verbindungsgang, der aus dem Maskensaal in die Fürstenloge des Schloßtheaters führt.

Die ersten indirekten Berichte über die Anfänge der Theaterkultur auf dem Schloß in Český Krumlov stammen vom Ende des 15. Jahrhunderts. Zur wirklichen Blüte des Theaterlebens kam es dann unter der Herrschaft Wilhelms und Peters von Rosenberg in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Im Jahre 1675 ließ Fürst Johann Christian I. von Eggenberg eine Theaterszene errichten im sog. Hirschensaal des Krumlover Schlosses, aber schon in den Jahren 1680 - 1682 ließ er ein neues, selbständiges Theatergebäude auf dem V. Schloßhof bauen, also an der Stelle, wo das bis heute erhaltene Theater steht. In den Jahren 1765 - 1766 wurde von Joseph Adam zu Schwarzenberg dieses Gebäude hergerichtet, ausgestattet mit neuer Einrichtung und Dekoration. Die einzigartige Technik für das Auswechseln von Kulissen und übrigen Dekorationen fertigte der Wiener Zimmermann Lorenz Makh an, die Wandmalereien, die Dekorationen der Decke, der Theatervorhang und die Kulissen wurden ebenfalls von Wiener Malern geschaffen (Hans Wetschel und Leo Märkl).

Ansicht des V. Hofes des Schlosses Český Krumlov, 2000, Foto: Lubor Mrázek

Das Barocktheater auf dem Schloß in Český Krumlov repräsentiert eine ausgereifte Barockszene. Der ursprüngliche Theaterfonds ist erhalten geblieben sowohl in Objekten (das Gebäude, der Zuschauerraum, der Orchesterraum, die Bühne, die Bühnentechnik (die sog. Maschinerie), Dekorationen,

..

Kostüme, Requisiten, Beleuchtungstechnik, Feuerlöschmittel usw.) als auch in einer reichhaltigen Archivdokumentation (Libretti, Szenare, Texte, Partituren, Notenmaterial, Inventare, Rechnungen, ikonographisches Material und andere Informationen über das Theaterleben des 17. - 19. Jahrhunderts).

Zuschauerraum des Schlosstheaters in Český Krumlov, 1999, Foto: Věroslav Škrabánek

Vergleichbar mit dem Krumlover Barocktheater ist nur noch das schwedische königliche Theater in Drottningholmu bei Stockholm aus dem Jahre 1766, das sich auch zusammen mit seiner technischen Einrichtung erhalten hat, dessen Dekorationen aber erst aus den 70er Jahren des 18. Jahrhunderts stammen und schon klassizistische Merkmale aufweisen. Die Krumlover Dekorationen hingegen gehen aus dem Stil des illusorischen europäischen Barock hervor, dessen bedeutendster Vertreter der italienische Szenograph und Wiener Hoftheaterarchitekt Giuseppe Galli - Bibiena war.

Bühne des Schlosstheaters in Český Krumlov - Szene Garten, 1999, Foto: Věroslav Škrabánek

In den Jahren 1966 - 1997 war das Theater für die Öffentlichkeit geschlossen, und nach der Beendigung des Hauptteiles der restauratorischen Arbeiten wurde im September 1997 probeweise ein Besichtigungsbetrieb zugelassen.

(om)

Weitere Informationen :

printfoot