Die Schwarzenbergische Porträtgalerie

Schwarzenberger Porträtgalerie auf dem Schloss in Český Krumlov Die II. Besichtigungstrasse des Schlosses in Český Krumlov macht sie mit den Interieurs des Schlosses bekannt, vor allem mit denen aus dem 19. Jahrhundert und ist voll dem Geschlecht der Schwarzenberger gewidmet. Im Gang und in der Halle des 2. Stockes des Schlosses ist die große Porträtgalerie der Schwarzenberger plaziert. Die Schwarzenberger gehörten zu den bedeutendsten und reichsten Adelsgeschlechtern in der ganzen Habsburgischen Monarchie. Ihre Mitglieder wurden im Jahre 1660 dauerhaft in Böhmen ansässig und erweiterten hier nach und nach ihre Herrschaft, die Mitglieder des Geschlechtes wurden berühmt als ausgezeichnete Wirtschaftler, Politiker und Heerführer. Die Porträts in der Galerie stellen die bedeutendsten Mitglieder der Familie Schwarzenberg dar, beginnend mit ihrem Urvater Erkinger (1362 - 1435). Ein weiterer Schwarzenberger, Adolf (1551 - 1600), wurde als Heerführer berühmt und bereicherte das Familienwappen durch das Motiv des Türken mit dem Raben. Johann Adolf (1615 - 1683) erhielt den Titel eines Reichsfürsten, Adam Franz (1680 - 1732) wurde zum ersten Herzog von Krumlov, Josef Adam (1722 - 1782) machte sich um den Barockumbau des Schlosses verdient, Johann Nepomuk (1769 - 1833) realisierte eine Reihe von bedeutenden wirtschaftlichen Projekten und nutzte den natürlichen Reichtum des Böhmerwaldes (Šumava), Johann Adolf II. (1799 - 1888) setzte die Vermehrung des Besitzes als schöpferischer und effektiver Ökonom fort.

Adam Franz zu Schwarzenberg, Porträt in der Lebensgröße Pauline zu Schwarzenberg, Porträt in der Lebensgröße Felix zu Schwarzenberg, Porträt in der Lebensgröße

(mh)